Schlagwort-Archiv Allerheiligste

VonMartin

Das „3-Gänge-Menü“ – mal anders

Im Osterpfarrbrief 2021 hat unsere Pfarrgemeinde St. Josef, Bocholt unseren Beitrag zum monatlich stattfindenden „Abend der Anbetung“ veröffentlicht. Diesen Bericht möchten wir auch auf unsere Webseite anbieten:

Ob Fitness oder gesunde Ernährung: Es gibt viele Möglichkeiten, etwas für unseren eigenen Körper zu tun und es wird auch gerne wahrgenommen. Doch wie sieht es mit unserem Geist aus? Das monatliche Angebot der Legion Mariens in der frisch renovierten St. Josef-Kirche serviert dafür ein 3-Gänge-Menü:

1. Gang: Der Rosenkranz
Wir beginnen um 19:30 Uhr in der Kirche mit der Aussetzung des Allerheiligsten und danach gemeinsam mit dem Gebet des Rosenkranzes. Man denkt, das ist ja immer das Gleiche. Aber lassen wir uns auf den meditativen Charakter des Rosenkranzes ein. Damit kommen wir in einen Rhythmus des Gebetes, der uns helfen kann, von den Sorgen des Alltags abzuschalten und immer mehr in die Ruhe der Gegenwart Gottes einzutauchen. Der Rosenkranz hilft uns, die Stationen im Leben Jesu Christi zu betrachten.

2. Gang: Die stille Anbetung vor dem Allerheiligsten
Das Brot in der Monstranz, in dem Jesus wahrhaft gegenwärtig ist! Haben wir uns schon mal gefragt, warum wir mit Gott sprechen sollten, wenn er scheinbar doch nicht antwortet? Haben wir dann auch schon mal darüber nachgedacht, dass Gott antwortet, wir aber nicht hinhören?

Die Stille ist eine Hilfe, von dem Alltagslärm und -sorgen Abstand zu nehmen. So kann sie uns bei der Anbetung dazu befähigen, wieder hinzuhören – unseren Geist auf Gott zu richten, damit er uns gute Gedanken geben kann und durch den heiligen Geist zu uns spricht. Schauen wir dabei ganz auf den gegenwärtigen Christus in der Monstranz, danken wir IHM für das Gute, das uns geschenkt worden ist, tragen wir IHM unsere Sorgen vor und bitten wir IHN um die Kraft für die kommende Zeit. Preisen und loben wir IHN dafür, dass ER es so gut mit uns meint.
Räumen wir auch alles weg, was uns hindert, Gott nahe zu kommen, indem wir ein geistliches Gespräch mit dem Priester führen und das Sakrament der Beichte empfangen. Dadurch ist unser Herz rein, um Christus zu empfangen.

3. Gang: Die Eucharistiefeier
Die gegen 21:30 Uhr beginnende Heilige Messe schließt an der Anbetung an und ist mit der Feier der Eucharistie der Höhepunkt des 3-Gänge-Menüs. Warum? Weil Jesus Christus in der Gestalt von Brot und Wein nicht nur unter uns gegenwärtig wird, sondern weil ER beim Empfang der heiligen Kommunion ganz in uns hineintaucht.
Wenn wir Jesus in der Eucharistie empfangen, dann verwirklicht sich für uns die zweifache Gnade. Wir finden den Frieden in uns selber wieder und können so zu Friedensstiftern für die Welt werden.

Über die Legion Mariens: Die Legion Mariens ist mit etwa 2,2 Mio. aktiven und 10 Mio. betenden Mitgliedern einer der größten katholischen Laien-bewegungen. Diese wurde 1921 in Irland gegründet und feiert somit in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Seit 1945 gibt es die Legion Mariens auch in Deutschland.
Zu den Aufgaben der Legion Mariens, die sich als Gruppe wöchentlich trifft, gehören z. B. Besuche bei alten, kranken und vereinsamten Menschen, Schriftenstand in der Fußgängerzone, um den Interessierten religiöse Schriften geben zu können oder auch mit ihnen über den Glauben an Gott zu sprechen. Ferner sind es auch liturgische Dienste, wie das Gebet des Rosenkranzes vor dem Gottesdienst oder die Gestaltung der eucharistischen Anbetung, so wie es ja monatlich beim Abend der Anbetung in St. Josef geschieht. Der Abend der Anbetung findet in 2021 jeden 3. Freitag im Monat (Ausnahme: März und Oktober: 4. Freitag) statt und beginnt ab 19.30 Uhr.
Schauen Sie gerne mal rein, so wie es Ihnen zeitlich möglich ist! Nähere Informationen dazu finden Sie hier: Abend der Anbetung