Schriftenstand der Legion Mariens am 09.09.2017 in Bocholt

Geschrieben von Martin am 10. September 2017

Nach unserem letzten Schriftenstand am 01.07.2017 in Bocholt haben wir uns entschlossen, diesen noch einmal in diesem Jahr in der Bocholter Innenstadt durchzuführen. So bauten wir am Samstag, den 09.09.2017 für die Zeit von 9.30 bis 14.00 Uhr erneut unseren Schriftenstand inklusive Rosenkranzknüpfaktion in der Fußgängerzone auf.

Die Wettervorhersage für diesen Samstag war sehr schlecht – es wurde Dauerregen für den vormittag und Gewittergefahr für den frühen Nachmittag gemeldet. Dennoch haben wir uns entschloßen, den lang zuvor festgelegten Termin – der ja auch eine Genehmigung der Stadt Bocholt benötigt – wahrzunehmen.

Das Zelt – welches uns ein netter Bekannter ausgeliehen hat – schützte uns dann auch vor den ersten Regen. Doch schon bald hörte der Regen auf und es kam sogar die Sonne hervor. Das Wetter wurde unerwartet gut, so dass wir uns sicherlich mangelndes Vertrauen vorgeworfen hätten, wären wir zu Hause geblieben. Der liebe Gott hat es jedenfalls gut mit uns gemeint.

So kamen dann auch schon bald die ersten Interessenten zu unserem Schriftenstand. Auch führten wir hier wieder unsere Umfrage zum Thema Glaube und Religion durch, an der sich viele Interessenten beteiligten und sich dadurch auch gute Gespräche zum Thema Glaube und Kirche ergaben.

Neben den Schriften war auch der Rosenkranz für die Leute von Interesse. Eine Frau beklagte sich bei uns, dass man in Bocholt keinen Rosenkranz mehr kaufen kann – hier musste man sich schon zum nächsten Wallfahrtsort – wie z. B. Telgte oder Kevelaer – aufmachen. Ältere Leute taten sich allerdings eher schwer, sich den eigenen Rosenkranz zu knüpfen. Stattdessen bestellten dann gleich drei Leute bei uns einen Rosenkranz – so hatten wir auch hier alle Hände voll zu tun, den Rosenkranz nach Wunsch (welches Kreuz, welche Perlen und Farbe) anzufertigen…

Immerhin wollte eine Schülerin aus der 8. Klasse ihren eigenen Rosenkranz knüpfen – sie tat es dann auch mit viel Geduld und großem Einsatz. Zum Schluß war sie sicherlich ganz stolz ihren eigenen, selbstgeknüpften Rosenkranz in der Hand zu halten.

Wir hoffen, dass wir mit unseren Gesprächen und unserer Schriftenstandaktion ein wenig den Samen des Glaubens verteilen konnten. Beten wir dafür, dass der Herr auch daraus entsprechende Frucht wachsen lässt. Wir freuen uns jedenfalls jetzt schon auf den nächsten Schriftenstand in 2018!

Print Friendly, PDF & Email